Problem Islam in Deutschland und Europa  - Sicherheit für unsere Bürger hat Vorrang!

 

Unglaublich, was in deutschen Moscheen gepredigt wird weiterlesen…

 

 

Kemal Atatürk, der Gründer der modernen Türkei über den Islam weiterlesen...

Islam-Wissenschaftler Hamed Abdel-Samad:

"Mohammed starb zwar vor 1400 Jahren, aber wirklich begraben wurde er nie. Er gehört nach wie vor zu den mächtigsten Menschen im 21. Jahrhundert. Er herrscht noch immer und ist Vorbild für 1,4 Milliarden Muslime, friedliche wie gewaltbereite. Alle beziehen ihre Legitimation aus seinen Texten und überlieferten Taten. Seine Regeln werden sogar von Nichtmuslimen befolgt: Er darf nicht kritisiert oder gezeichnet werden. Und wir machen mit.

Mohammed war ein Massenmörder und ein kranker Tyrann"... weiterlesen...

Was der Koran wirklich über Christentum, Gewalt und die Ziele des Djihad lehrt (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft:   näher informieren ...

Allah ist groß -Allahu akbar!
Allah ist groß -Allahu akbar!

"Herunter mit dem Haupt der Ungläubigen!"

Aus dem "friedlichen" Koran:

Sure 9, Vers 5: „Sind aber die Schutzmonate abgelaufen, so erschlagt die Frevler, wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf!“

 

Sure 47, Vers 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“  weiter...

 

"Der Islam ist lebensgefährlich und tödlich für alle Nicht-Muslime!"

Die islamistisch-terroristische Szene in Deutschland ist nach Angaben von Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen zuletzt deutlich gewachsen. Doch warum eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam in Deutschland überhaupt nicht gewollt ist, erklärt die zum Christentum konvertierte gebürtige Pakistanerin Sabatina James weiterlesen...

Linke verantwortlich für die Ausbreitung des radikalen Islam in Europa

Der Journalist Samuel Schirmbeck hat als Nordafrika-Korrespondent eine schleichende Islamisierung erlebt und warnt vor einem "Kreuzzug des Islam". Er fordert Mut zur offenen Islamkritik - und macht die Linken mitverantwortlich dafür, dass der radikale Islam sich in Westeuropa ausbreitet: Der Kreuzzug des Islam

Im Streit in Deutschland um gefälschte Pässe von Asylsuchenden hat das Innenministerium Vorwürfe gegen die zuständige Migrationsbehörde zurückgewiesen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) arbeite bei der Prüfung der Personendokumente nach einem "gut eingeübten Verfahren", sagte der Sprecher des Ministeriums. Seit März seien über 50.000 Dokumente überprüft und 3.300 gefälschte Pässe entdeckt worden.  "Natürlich haben wir gefälschte Pässe! ..."

Wolfgang Bosbach verlangt nachträgliche Überprüfung von Migranten  CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach fordert eine nachträgliche Überprüfung von bereits eingereisten Migranten. Im Raum steht der Verdacht, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge habe viele gefälschte Pässe nicht erkannt. Nur 20 bis 30 % (!) der Asylsuchenden legen bei der Einreise überhaupt einen Identitäts-nachweis vor. ....weiterlesen

Eine wichtige Frage: "Wann endlich kommt der kollektive, der große gemeinsame Aufschrei aller friedliebenden und wirklich ihrem Gott ergebenen Muslime der Welt, dass sie ihren Glauben nicht länger im Namen von Terroristen missbrauchen lassen wollen?"

Stefan Oster, Bischof von Passau, nach den Terroranschlägen in Bayern

Österreich: Vollschleier verbieten und Pflicht zu 1-Euro-Jobs für Asylforderer

 

Die kleine Alpenrepublik Österreich (8,3 Mio. Einwohner / zum Vgl. Deutschland 82 Mio. Ew, Bayern 12,7 Mio EW) hat den Mut zur Revidierung ihrer Flüchtlingspolitik:

Das kleine Österreich zeigt´s uns wie´s geht!

 

Straßenkämpfe ind Deutschland: Flüchtlinge blockieren aus Protest gegen die Verlegung in ein anderes Heim eine Straße bei Karlsruhe, holen Verstärkung. Mehrere Autofahrer haben dafür wenig Verständnis. Die Polizei muss eingreifen ... weiter

Seehofer: "Neue Dimension des Terrors!"

Bayerns Ministerpräsident, CSU-Parteichef Horst Seehofer hat bei der der Klausur des bayerischen Kabinetts am Tegernsee entschlossenes Handeln der Staatsregierung im Kampf gegen den Terror und für die Sicherheit der Menschen angekündigt:

„Die letzte Woche hat Bayern ins Mark getroffen. Die jüngsten mutmaßlich islamistischen Anschlägen haben eine ganz neue Dimension des Terrors. Damit müssen wir uns intensiv auseinandersetzen - in der Prävention, aber auch in der Repression. Jeder Terroranschlag ist einer zu viel! Wir werden alles Menschenmögliche tun, um den Bürgerschutz zu verbessern. Dafür werden wir auch das nötige Geld in die Hand nehmen. Bayern wird bei der Frage der Sicherheit sehr entschlossen vorgehen!“

weiterlesen ... CSU kündigt hartes Durchgreifen an

Mitschuldig? LINKEN-MdB setzte sich für den Ansbacher Terroristen ein.

Der Nürnberger Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (Linke) schrieb im Januar 2015 an die Stadt Ansbach, der zur Abschiebung vorgesehene 27-Jährige Syrer Mohamed D. sei wegen Suizidgefährdung mehrfach in das Bezirksklinikum Ansbach eingeliefert worden, daher bat Harald Weinberg die Stadt Ansbach, von der Abschiebung des Syrers abzu- sehen, bis die medizinische Behandlung des Flüchtlings in Deutschland abgeschlossen sei.

„Wir müssen an die Sicherheit derer denken, die da sind. Nicht ständig nur Geld aufwenden für die, die zu uns kommen.“

Markus Söder, Bayerischer Finanz- und Heimatminister bei der Klausurtagung im Juli 2016 in Gmund

 

„Es bewegt viele Menschen, dass ein einziger jugendlicher Flüchtling den Staat ein Vielfaches von dem kostet, was jemand als Rente erhält, der jahr- zehntelang eingezahlt hat!“

Markus Söder Anfang Juli 2016 bei Podiumsdiskussion in Nürnberg   mehr...

"Allzu leichtfertig wurden und werden etwa Kritiker der Flüchtlings-politik der Bundesregierung von der politischen und medialen Elite als rechtsradikal diffamiert!" (Edmund Stoiber, ehem. Bayer. Ministerpräsident)

Jede Religion darf kritisiert werden. Wer es tut, ist kein Rassist. Im Fall der Islamkritik werden jedoch oft andere Maßstäbe angelegt. So entsteht ein Schutzwall, der weder der offenen Gesellschaft noch dem Islam guttut

Warum wir den Islam kritisieren müssen - Islamkritik ist kein Rassismus

 Umdenken jetzt auch bei den Grünen?

»Es fällt mir ungeheuer schwer, mir vorzustellen, wie wir diese Menschen in unsere Gesellschaft, unser Bildungssystem, unseren Arbeitsmarkt integrieren sollen!«

Boris Palmer, (Die GRÜNEN), Oberbürgermeister von Tübingen, nach einem Besuch in einer Immigranten-Unterkunft im Juni 2016 auf seiner Facebook-Seite

Zur unabhängigen Meinungsbildung ohne Kommentierung nachstehend eine Übersetzung des Korans durch den arabischen Theologen A. T. Khoury speziell zu den Versen und Suren, die das Verhältnis der "Gläubigen" und "Ungläubigen" darstellen (Quelle Know Quran). Khoury wurde übrigens auch von Papst Benedikt XVI auf seiner Deutschlandreise zitiert. Dogmen und Wirkung - Friedlicher Koran?

Medien-Spiegel

 

Aktuelles

in Kürze...

Umfrage bundesweit:

(bei Bundestagswahlen)

CDU/CSU       47,0 %

SPD               25.0 %

AfD                 10,0 %

FDP                 9,0 %

Linke               9,0 %

Grüne              7,0  %

(Stand:15.8.2017)

Umfrage Bayern:

(bei Bundestagswahlen)

CSU          48,0 %

SPD          19,0 %

FDP            9,0 %

Grüne         8,0 % 

AfD             6,0 %

(Stand: 16.8..2017)

Bayernkurier Online
Bayernkurier Online

Bayerische Staatsregierung

 Aktuelle Umfragen

Länder          Deutschland

V.i.S.d.P. Karl B. Kögl